News
21.07.2014

Karen Tebar – enttäuscht und froh zugleich

Mit den Auftritten ihres Florentinos konnte Karen Tebar nach dem Turnier Anfang Juni in Compiègne nicht zufrieden sein. Das Pferd zeigte sich unkonzentriert, schreckhaft, unwillig, einfach nicht wie gewohnt. "Wir wussten, dass irgendetwas mit ihm nicht stimmte," sagt die Reiterin rückblickend. Der Wallach wurde also intensiv untersucht, und die Tierärzte wurden fündig. Er hatte Probleme im Bereich des Magen-Darmtraktes. "Die gute Nachricht ist, dass dies zu beheben ist, und dass er nach einer Phase der Rekonvaleszenz wieder gesund sein wird", freut sich Karen Tebar.

Die schlechte Nachricht ist allerdings auch, dass dies nicht mehr bis zur WM in der Normandie zu bewerkstelligen sein wird.
"Die französische Föderation hat die Longlist für die Weltreiterspiele erstellt - leider ohne uns. Die Zeit hätte nicht gereicht," sagt Karen Tebar, die ständig in Kontakt zum französischen Verband stand. Natürlich ist sie traurig dass sie nicht an der WM in Frankreich teilnehmen wird. Doch die Freude darüber, dass ihr "Flo" wieder gesund wird, überwiegt.

Mit den Auftritten ihres Florentinos konnte Karen Tebar nach dem Turnier Anfang Juni in Compiegne nicht zufrieden sein. Das Pferd zeigte sich unkonzentriert, schreckhaft, unwillig, einfach nicht wie gewohnt. "Wir wussten, dass irgendetwas mit ihm nicht stimmte," sagt die Reiterin rückblickend. Der Wallach wurde also intensiv untersucht, und die Tierärzte wurden fündig. Er hatte Probleme im Bereich des Magen-Darmtraktes. "Die gute Nachricht ist, dass dies zu beheben ist, und dass er nach einer Phase der Reko